Am letzten Wochenende haben wir auf der Jahreshauptversammlung der Einsatzabteilung teilgenommen. Dort haben wir unseren selbst gedrehten Film vorgeführt, der als Überraschung für unseren Jugendwart gedacht war (Dieser wird auch bald im Internet verfügbar sein). Im Anschluss haben wir uns dann noch von unserem ehemaligen Ausbilder verabschiedet und uns für die spaßigen Jahre bedankt.
Letztes Wochenende hatten wir unseren „24 Stunden Dienst“ also verbrachten wir unsere Zeit in unserer Feuerwache, dort fingen wir mit dem Training für die Jugendflammen an. Nach dem Training haben wir noch ein paar Übungen mit Person Rettungen und Löschangriff abgearbeitet. Hier noch ein paar Bilder.
Seit fast schon 8 Jahren ist es Tradition bei uns, dass wir auf unserem Feuerwehrball einen lustigen und stimmungsvollen Sketch aufführen. Wie in allen Jahren zuvor kam die Aufführung sehr gut an und wir hatten ebenfalls sehr viel Spaß dabei.

Am Samstag den 22.07.2017 hieß es für uns endlich wieder Zeltlager. Doch dieses Mal geht es nach Plön zum Kreiszeltlager, nachfolgend erscheinen hier die Berichte des DOKU Teams. Für Bilder und mehr findet Ihr auf  http://www.kjf.kfv-ploen.de/pages/kreiszeltlager-2017.php#       und unter unserer      Facebook Seite Jugendfeuerwehr Lägerdorf .

 

Tag 1

Die Koffer sind gepackt und schon ging es los! Unser diesjähriges Sommerzeltlager findet im Zeltlager Adlerhorst im Kreis Plön statt. Die Anreise war wie immer sehr chaotisch doch am Ende hat jeder sein Bett gefunden. Nach der Offiziellen Eröffnung haben wir den Abend noch ruhig ausklingen lassen.

 

Tag 2

Wie immer auf Zeltlager durften wir heute Morgen wieder nicht ausschlafen, denn wir wurden tatsächlich um 7:00 Uhr geweckt. Mit gutem Wetter hat es angefangen. Dann gab es um 8.00 Uhr Frühstück. Es gab es viele Sachen zu Essen. Nach dem Frühstück regnete es in Strömen, daher    hatten unsere Kameraden mit dem Unwetter zu kämpfen, so dass die Zelte sicher waren vor der Überflutung.  Das Mittagessen gab es um 12 Uhr. Zu essen gab es Reis mit Pute und Tomatensoße, zum Nachtisch gab es Eis. Danach war das Wettrutschen, das nannte man auch „Feuertaufe“.  Ein mutiger Kamerad hatte in dem Wettrutschen die Kamera mit rein geschmuggelt. Das war gegen die Anweisung der Ausbilder, aber dann hatten wir coole Videos bekommen von der Aktion. Zudem  gingen wir auch noch Schwimmen im See. Dabei hatten wir Viel Spaß. Abendessen gab es um 18.30 Uhr.

 

Tag 3

Heute Morgen nach dem Frühstück hatten wir unsere „Geliebte“ Lagerolympiade. Die dort zu bewältigten spiele erwiesen sich als sehr anstrengend. Das die Ausbilder ihren Kaffeemaschine nicht richtig behandelt haben ist diese über Nacht weggelaufen. Die Ausbilder mussten diese dann in Form eines Wettkampfes wiedergewinnen. Welches sie dann auch dank dem "ü 100" Bonus geschafft haben. Als dann wieder alle trocken waren, ging es fast für die komplette Mannschaft wieder ins Wasser.

 

Tag  4

Wasser ist nass! Hieß es, als unsere Kanus ins Wasser gingen. Trotz heftigem Regen und Stürmischer See haben wir die Reise grad so überstanden. Im Laufe des Tages nahm der Regen zwar zu, doch wir haben uns davon nicht den Tag vermiesen lassen. Gegen Abend sind dann alle nochmal aufs Wasser paddeln gegangen. 

Gestern war es wieder soweit. Der Erste Hilfe Lehrgang stand wieder vor der Tür und wie immer wurde uns gezeigt wie wir z.B. einen Druckverband anlegen oder eine Person in die Stabile Seitenlage legen.


   
© Feuerwehr Lägerdorf - Alle Rechte vorbehalten