Kurioses

Hier werden ihnen ganz spezielle Anekdoten von Kameraden aus der Wehr geschildert.
--Aus dem wahren Leben--

Der Mann für alle Fälle:
- Olaf oder besser: Der "Wurstminister"

Sei es Gerätewart, Atemschutzgerätewart, Ausbilder in der
Jugendfeuerwehr.... Nein er versorgt auch alle Kameraden nach Dienstabenden
oder sogar Einsätzen mit Grillwurst und Grillfleisch, ,Getränken etc...
Letztendlich ist er auch schon unter dem Namen "Wurstminister" bekannt.
Zugunsten der Jugendwehr verkauft er auf den Dienstabenden der aktiven Wehr
Grillfleisch... Unermütlich wendet er die Wurst und das Fleisch, das bloß
nichts anbrennt... Dieses Foto musste einfach mal hier rein...
Danke OLAF ! (Natürlich gilt der Dank auch den anderen Helfern des
Wurstministers!)


 

Kommentare während des Großfeuers in der Breitenburger Straße

Freitag der dreizehnte....

Torsten K. am Einsatzort als er mit dem Wasserwerfer die Scheiben einschlug um im Gebäude zu löschen "Siehhsteee, nun brennts auch mal in Lägerdorf !"

Wilfried S. ebenfalls am Einsatzort: " Das iss doch pippifax "

Tim E: "Ich bin zufuß hergelaufen und mir tun jetzt schon die Füße weh"

Roger B. nachdem er den Makler des nicht mehr existierenden Gebäudes anrief: " Was kostet denn das Grundstück ohne Haus ?" Makler: "Wie ohne Haus ?" Roger: "Ja das wird gerade weggefahren, ist heute abgebrannt" Makler: "Oh" ;-)


Das Maifeuer

Zum Alljährlichen Maifeuer der TSV-Altliga, trafen sich 10 Kameraden zur Brandwache. Um 16.30 trafen sich bereits einige Kameraden zum verlegen der Wasserversorgung zum Brandplatz. Da das Wetter nicht mitspielte wurden alle dabei gut durchnässt. Zuerst drohte das ganze Event ins "Wasser" zu fallen, doch das Wetter hatte letztendlich mitleid mit den Menschen und ließ es trocken werden. Leider war keine Musik dabei. Wir haben es uns in unserem neuen "Wohnwagen" echt gut gehen lassen, denn Wolf Dieter machte eigens für und einen leckeren Nudelsalat (danke Wolf Dieter !!!) und unser Wurstminister Olaf schmiss den Gasgrill an und legte leckere Wurst auf die von Martin für uns gestiftet wurden (danke auch Martin !!!). Gut versorgt beobachteten wir das Geschehen. Um 0:00 Uhr wurde dann schließlich die Feier beendet und das Feuer gelöscht. Um 2:00 Uhr konnten wir dann endlich in die Betten. Am nächsten Morgen ging es um 10:30 Uhr zum Nachlöschen und anschließendes abbauen der Geräte. In der Wache wurden noch einige Geräte sauber gemacht und unser Grillminister legte noch ein paar Wurst auf. Bis zum nächsten Event !!! Unser Anhänger bekommt bis dahinnoch einige gemütliche Veränderungen ;-)) Weiteres zu sehen in der Bildergalerie.


Das Geschehen vom 22.03.03

Geschildert von: Jan L.
Ich stand gerade in der Küche um den Abwasch zu erledigen. Ich sag zufällig aus dem Fenster und da kam doch Wolf Dieter mit der LF 8 um die ecke... Ich dachte "Naa, was denn hier los ?!", und ging ins Schlafzimmer. Ich öffnete das Fenster und schon grinste mich das "Chef-Gespann" unserer Wehr an. 2 Kinder haben im Regenrückhaltebecken mit Feuer gespielt und einen Flächenbrand damit verursacht. Und das direkt vor meinem Schlafzimmer ! Das Fenster war ja zu, ich konnte also nichts riechen. Naja, ich machte noch schnell ein paar Fotos für die Internetseite und habe dann noch für alle anwesenden Kameraden Kaffee gekocht. Fazit: Feuer vor der eigenen Tür, aber davon bekommt man nichts mit Es wurde nur die erste Schleife ausgelöst, daher kann man ja nichts mitbekommen soo früh am Morgen (15:30h)


   
© Feuerwehr Lägerdorf - Alle Rechte vorbehalten