Wir haben heute am Morgen die Grenzpolizei besucht. Sie haben uns zuerst ihre Dienstfahrzeuge gezeigt. Dann sind wir in die Wache gegangen und sie haben uns ihre Ausrüstung gezeigt. Sie haben uns dann noch etwas von der polnischen und russischen Grenze erzählt. Danach sind wir nach Stopki gefahren um im dortigen Fluss Kanu zu fahren. Wir haben dort ein paar Spiele mit Wasserbomben gespielt. Danach sind wir wieder zur Schule gefahren und haben Belkika gelernz und getanzt.

  

Am Morgen gab es gleich schlechte Nachrichten: Das Wetter ist zu schlecht, wir können nicht in Schwimmbad fahren aber die gute Nachricht kam sofort hinterher. Das geplant Shoppen wurde verlängert. So hatten wir ausgiebig Zeit um Shoppen. Es wurde auch fleißig eingekauft von der Bluetooth box bis zur neuen Hose wurde alles gekauft. So hatte jeder was er wollte am Ende des Tages. Jedoch mussten wir dann nochmal einkaufen beim heimischen Supermarkt Biedronka (Übersetzung: Marienkäfer). Denn heute wurde ein kleiner Wettkampf veranstaltet. Es traten 2 deutsche Gruppen gegen 2 polnische Gruppen an und mussten gegen einander Kochen. Am Ende wurde das beste Gericht gekürt es war von den deutschen Köchen der Kartoffel Puffer. Den Abend konnten wir dann wieder mit einer gemütlichen Runde Karaoke ausklingen lassen.

Wir sind heute Morgen ins Dorf Galindia  gefahren. Angekommen wurden wir von den Ureinwohner überfallen. Nachdem wir von ihnen freigelassen wurden haben wir von den Ureinwohner eine Führung durch das Dorf Galindia bekommen. Dann sind wir aufgebrochen nach Mikolajk. Dort haben wir Mittag gegessen und sind zu einer Bootstour aufgebrochen über den See Talty. In der Schule angekommen haben wir noch kurz zum Abend gegessen und wir konnten uns kreativ entfalten in dem wir Loom Bänder gearbeitet haben.

Angefangen wurde der Tag mit einem ausgiebigen Frühstück. Danach ging es zu einen kleinem Ausflug in den Wald. Hier erklärt uns der Förster viele interessante Fakten. Danach hatten wir die Möglichkeit uns am Lagerfeuer Würstchen braten und hatten ein wenig Freizeit. Dann ging es zum Mittagessen wieder zurück in die Schule. Kurz danach ging es los zum heiß ersehnten Schwimmbad Besuch in Ketrzyn. Später aßen wir ein typisches Polnisches Gericht: „Zapiekanka“ und ließen den Abend mit einer netten Runde Karaoke ausklingen. 

 

 

 

Viel geschlafen hatte keiner. Doch trotzdem wurde es nicht ruhiger im Bus sondern immer lauter denn die Aufregung wurde immer größer. Um ca. 10 haben wir endlich unser Ziel erreicht: Sępopol. Wir würden Herzlich begrüßt von der Schulleitung und noch vielen mehr. Nachdem wir unsere Zimmer in der Schule bezogen hatten ging es los zu einer kleinen Dorfrally, die wir mit gemischten Gruppen bestreiten haben. Abends saßen wir dann noch gemütlich am Lagerfeuer und es gab Gegrilltes und vieles mehr zum Essen.

 

Wir entspannen am See

Wir sitzen am Wasser und unterhalten uns

   
© Feuerwehr Lägerdorf - Alle Rechte vorbehalten